204

Pro & Contra des Wandels im Nachdenken

Ich erkenne, dass Teile meines Verhaltens Probleme auslösen oder verstärken. Jetzt kann ich mir die verschiedenen Aspekte einer möglichen Veränderung vor Augen führen. Noch bevor ich eine Entscheidung treffe, wäge ich ab. Ich bestimme meine jetzige Lage und stelle dazu eine Ja-Nein-Frage. Ich sammle Informationen, die mit der Sache zu tun haben. Welche Gründe sprechen gegen mein (Problem-) Verhalten? An dieser Stelle fülle ich folgende Liste:  

                                                         Pro                                     Contra

Folgen für Sie selbst  

Folgen für die anderen  

Eigene Reaktionen  

Reaktionen der anderen  

Dieses Verfahren wiederhole und variiere ich. Dabei kann ich z.B. die Bestimmung meiner Lage genauer fassen oder die Ja-Nein-Frage abwandeln. Die führt mich zu anderen Argumenten bzw. dazu, dass sich die Gewichtung zwischen Pro und Contra verschiebt. So finde ich alternative, gesündere Wege und mache mich für Entscheidungen bereit. Die bisherige Anspannung fällt von mir ab. Ich bekomme Bestätigung von meinen Unterstützern und von Fachleuten. Was ist die Alternative? Wenn ich in diesen Prozess nicht einsteige, dann vermeide ich eine Entscheidung zum Besseren hin. In diesem Fall behalte ich mein Problemverhalten bei. Die Nachteile, die sich daraus ergeben, nehme ich in Kauf, ich verursache sie, meine Lieben und ich selbst erleiden Nachteile, ich bekomme Bestätigung von „falschen Freunden“.

Was können Sie jetzt machen?

  • Sie können zu Zettel und Stift greifen und anhand dieses Textes Ihre Lage und Ihre Frage bearbeiten. Eine Anleitung dazu finden Sie hier.
  • Sie können Allaxi  per E-Mail eine Frage stellen.
  • Sie können Allaxi  anrufen.
  • Sie können, wenn Sie mit dieser Methode zu guten  Ergebnissen gelangten, die Methode 308 als nächstes einsetzen.